Title:

Kafka, Franz (1883-1924) Gedanken zu

Description:  Kafkas Werke zeigen uns, wie ein Kind seiner Erlebnisintensität der Gefühle ausgesetzt ist...
Author:Walter-Ludwig Skolud
deutsch
  
ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Gedanken zu Franz Kafka


Gedankenfragmente aus Alice Miller "Du sollst nicht merken"

Kafka hat in seinen Werken nicht die Struktur der Träume nachgeahmt, sondern er hat im Schreiben geträumt. In seinen Werken konnten Erlebnisse aus früher Kindheit ihren Ausdruck finden, ohne daß er es selber wußte. (Analogie zu träumenden Normalmenschen)
Daraus resultieren zwei Möglichkeiten:
Kafka ist ein großer Visionär, der die Gesellschaft durchschaut hat .(guter Draht zum lieben Gott)
Die Wurzeln seiner dichterischen Werke sind in seiner frühen Kindheit unbewußt erlebt worden, und dort zu suchen.

Wir können uns der Wahrheit seiner Stücke nicht entziehen, weil diese aus dem Reichtum intensivster Erlebnisse der frühen Kindheit schöpfen.Weiters hat Kafka in seiner Kindheit nie das Glück gehabt einen ihn verstehenden Menschen zu kennen.

Der Ausspruch: "Große Werke verdanken ihre Existenz der frühen Traumatisierung des Dichters", bei Kafka übernahmen seine Eltern diese Rolle."Die Schläge haben ihm (uns) gutgetan" In der Kindheit jedes Menschen gibt es Leiden, nur Kafka erlebte sie als sensibler Mensch viel stärker. Er "speicherte" die erlebten Gefühle und machte sie zum Bestandteil seiner Phantasie. Dadurch überlebten sie seine Kindheit : Die Trennung von den ersten Bezugspersonen, sowie die Verknüpfung mit neuen Phantasiefiguren garantierten das überleben der Neurose.
Es ist normalerweise unmöglich, daß ein Mensch, der als Kind die Möglichkeit gehabt hatte, seine Gefühle und Gedanken relativ frei auszudrücken, so erschütternde Werke mit dieser Intensität hätte schreiben können. Aber es ist verständlich, daß in solchen Fällen der Erwachsene keine oder idealisierende Erinnerungen an die Kindheit hat, weil die Wahrheit für das Kind nicht ertragbar war.
These: "Glücklicherweise hatten die großen Dichter eine schwere Kindheit, sonst gäbe es ihre großen Werke nicht." A.M.: Diese Dichter wären dann ohne dieses "Gift" viel freier und produktiver gewesen. Die Gesellschaft profitiert von den Werken trotzdem, insofern sie solche Werke als "Spiegel" benutzen kann.
Neue Betrachtungsweise:
Prozeß unverständliche Schuldgefühle
Schloß Ohnmacht
Verwandlung Einsamkeit, Isolierung

Die Unzulänglichkeit Kafka mit normalen Mitteln der Psychoanalyse (Freud) zu interpretieren wird durch den Versuch Günter Meckes aufgezeigt: Nach der Triebtheorie ist der Prozeß eine sexuelle Bewährungsprobe. K. weder heterosexuell (Fr. Bürstner) noch homosexuell (Titorelli), wird von den zwei Häschern strafweise anal vergewaltigt!
Somit ergibt sich ein weiteres Problem: Kafka wäre mit konventionellen Mitteln der Psychologen nicht behandelbar gewesen. (Anmerkung von A.M.: Gefahr durch Analytiker die den Patienten nicht verstehen können. Diese rächen sich an solchen Patienten, indem sie sie mit falschen Deutungen in den Griff zu bekommen suchen. Kreativen Menschen wird so mit der Triebtheorie ihre "schmutzigen Gedanken" nachgewiesen - diese sind gänzlich unverstanden dadurch gehemmt.)
  
Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, ... Rechtsstand: 1. August 2012
Siehe auch:
Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit …
Strafgesetzbuch StGB: mit Einführungsgesetz, …
Grundgesetz GG: Menschenrechtskonvention, …
Arbeitsgesetze
Basistexte Öffentliches Recht: Rechtsstand: 1. …
Aktiengesetz · GmbH-Gesetz: mit …
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project Biografien.org.
We are grateful to Walter-Ludwig Skolud for contributing this biography.

Back to the topic site:
Biografien.org/Startseite/K

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum